Die Bundesregierung hat eine Verordnung zum Verbot von Einwegkunststoff-Produkten auf den Weg gebracht. Künftig sollen bestimmte Plastikprodukte verboten sein, für die es bereits umweltfreundliche Alternativen gibt. Das Verbot betrifft Wegwerfprodukte wie Einmalbesteck und -teller, Trinkhalme, Rührstäbchen, Wattestäbchen und Luftballonstäbe aus Plastik. Auch To-Go-Lebensmittelbehälter und Getränkebecher aus Styropor sollen nicht mehr auf den Markt kommen.

Weiterlesen

Das Wirtschaftsministerium hat die Kampagne „Rette deinen Sommer! – Deine Goldene Zeit in Rheinland-Pfalz“ gestartet und wirbt damit deutschlandweit für Urlaub in Rheinland-Pfalz. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat die Kampagne vorgestellt, mit der die Landesregierung die vom Lockdown schwer getroffene Tourismusbranche im Land unterstützen möchte. Angesprochen werden auch Bürgerinnen und Bürger des Landes: „Mit Urlaub auf einem unserer zahlreichen Campingplätze oder als Gast in unseren Qualitäts-Hotels stärken Sie die regionale Gast- und Tourismuswirtschaft.“

Weiterlesen

Wegen der Corona-Pandemie ist die Mitmachaktion "Mit dem Rad zur Arbeit" von Allgemeinem Deutschen Fahrradclub (ADFC)und AOK in diesem Jahr erst im Juni gestartet. Neu ist, dass 2020 auch Fahrten rund ums Homeoffice zählen. Damit reagieren die Veranstalter auf die aktuelle Situation und ermöglichen allen im Homeoffice, auch Fitness-Fahrten im Aktionskalender einzutragen. Für jene, die an mindestens 20 Tagen radeln, gibt es Preise rund ums Radfahren zu gewinnen.

Weiterlesen

Mit dem Fördermodul Innovationsgutschein (FuE-Auftrag) aus dem Einzelbetrieblichen Technologieförderungsprogramm Rheinland-Pfalz (InnoTop) können Unternehmen mit einer Betriebsstätte in Rheinland-Pfalz externe Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen beauftragen, Entwicklungsleistungen für eigene Vorhaben zu erbringen. Für einen solchen FuE-Auftrag kann von einem Unternehmen eine Zuwendung bis zu 20.000 Euro beantragt werden. Auch Kooperationsvorhaben sind möglich.

Weiterlesen

Die Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung findet als Folge der Pandemie erstmals als Online-Konferenz unter dem Titel „Perspektive Nachhaltigkeit“ statt. Jede und jeder kann sich im Internet zuschalten. Am 15.06.2020 ab 9.30 Uhr geht es um die Perspektiven für einen nachhaltigen Neustart nach der Corona-Krise und die Möglichkeiten, die sich für eine Transformation bieten. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält in jedem Jahr eine Rede zur nachhaltigen Entwicklung, diesmal schaltet sie sich um 9.45 Uhr live in die Konferenz.

Weiterlesen

Die Höhe der ausgezahlten Soforthilfen von Bund und Land haben in Rheinland-Pfalz nunmehr 500 Millionen Euro überschritten. „Eine halbe Milliarde Euro für Unternehmen, das ist ein ebenso gutes wie besorgniserregendes Signal", stellt Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing fest. "Einerseits steht diese Summe für einen handlungsfähigen Staat, der sich stark für den Erhalt von Arbeitsplätzen und Unternehmen einsetzt, andererseits zeigt diese Summe aber auch, wie tief die Corona-Krise die Wirtschaft unseres Landes getroffen hat."

Weiterlesen

Im IHK ecoFinder versammeln die Industrie- und Handelskammern (IHK) bundesweit mehr als 8.500 registrierte Organisationen und Unternehmen - früher hieß das Angebot UMFIS. Das Umweltportal eignet sich zur Recherche und steht offen zur Selbstdarstellung von Unternehmen. Es deckt diese umweltrelevanten Bereiche ab: Energieeinsparung und Klimaschutz, Abfallverwertung und -entsorgung, Luftreinhaltung, Lärmschutz, Gewässerschutz und Wassereinsparung, Natur- und Land­schaftsschutz, Mess- und Regeltechnik, Umweltanalytik, Umgang mit Gefahrgut und Sicherheits­technik, Bodenschutz und Altlastensanierung sowie Umweltmanagement.

Weiterlesen

Kleine Winzerbetriebe können ab sofort mit bis zu 3.000 Euro gefördert werden, wenn sie eine Zertifizierung zur betrieblichen Nachhaltigkeit durchlaufen. Dabei spielen neben ökologischen auch soziale und ökonomische Kriterien eine Rolle. „Wir wollen solchen Weinbaubetrieben ein Angebot machen, die besonders nachhaltig wirtschaften“, sagte Wirtschafts- und Weinbauminister Dr. Volker Wissing. Verschiedene Anbieter können für die neue Zertifizierungsförderung (FöNaWein) ausgewählt werden.

Weiterlesen

Unternehmen und andere Einrichtungen können beim Wettbewerb "Büro & Umwelt" jetzt beweisen, wie vorbildlich sie bei der Beschaffung nachhaltiger Büroprodukte sind. Bis zum 31. Mai ist die Teilnahme noch möglich. Den Wettbewerb organisiert das Unternehmensnetzwerk B.A.U.M. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V.) gemeinsam mit vielen Partnern bereits seit 2008. Die Bewerbungen erfolgen in fünf Kategorien online.

Weiterlesen